Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter uns.

Am 1. Juni 2022 fand die diesjährige Jahrshauptversammlung der SPD Usingen im Bürgerhaus Eschbach statt. 15 Mitglieder von 71 nahmen teil, die Quote könnte besser sein. Die Vorsitzende, Birgit Hahn und der Fraktionsvorsitzende, Bernhard Müller, ließen das Jahr noch einmal Revue passieren. Problematisch wird es künftig sein, so Birgit Hahn, überhaupt noch Informationen zu vermitteln, was aber für eine Demokratie sehr wichtig ist. Usingen bzw. der Hochtaunuskreis habe nur noch zwei Zeitungen, die aber inzwischen zusammen gehören und somit die gleichen Inhalte verbreiten.

  Bild: Jody Davis auf Pixabay

Am 21. Mai vor dem Fachmarktzentrum

Eigentlich wollten wir darüber schon am 30. April  diskutieren, aber da hatte uns das „Klima“, sprich Wetter mit Regenfällen, einen Strich durch unsere Rechnung gemacht. Daher machen wir die Veranstaltung jetzt am Samstag 16. Mai von 10 bis 14 Uhr. Unter dem Motto „Klimawandel – gibt’s den überhaupt?“ wird ein Infostand von der SPD-Usingen veranstaltet. Die Frage: „Hat der Mensch Einfluss auf das Klima?”, wird ja konträr diskutiert. Aber über ca. 85% der deutschen Bevölkerung  gehen davon aus, das der Mensch dieses Einfluss auf den Klimawandel hat. Dies ging aus einer Befragung von Infratest dimap aus dem Mai 2019 deutlich hervor. Auf der anderen Seite macht dies auch deutlich, dass die Klimaleugner mit 11% Anteil eine Minderheit sind. Diese kann man leider mit wissenschaftlich fundierten Argumenten nicht überzeugen oder wenigstens zum Nachdenken über ihre eigene Position nicht bringen. Wir möchten aber mit interessierten Menschen ins Gespräch kommen über: „Klimawandel aufhalten, aber wie? Was kann der Einzelne tun?” in Hinsicht auf Mobilität, Haushalt, Energie. Aber auch „was kann die Politik noch tun?”. Wir von der SPD-Usingen freuen uns jedenfalls auf anregende, konstruktive Gespräche.

An einem Vormittag konnte die Usinger SPD rund 360 Euro sammeln, die zur Versorgung der neuankommenden Flüchtlinge in der Usinger Gemeinschaftsunterkunft eingesetzt werden können.
Mit leckeren Waffeln, Kaffee und Kakao für Kinder ließen sich etliche Passat:innen versorgen und spendeten fleißig. Kinder gaben ihren Obulus gern in das bereit stehende Glas und einige Vorbeikommende steckten einfach einen Beitrag hinein ohne sich bedienen zu lassen. "Wir danken allen Spenderinnen und Spendern für ihre Unterstützung, auch den Mitgliedern und Freund:innen der SPD, die Teig vorbeibrachten", zeigte sich die Ortsvereinsvorsitzende Birgit Hahn erfreut. "Wir bedanken uns auch herzlich bei Baki, einem syrischen Flüchtling, der über seinen Arbeitgeber von der Aktion erfahren hat und beim Waffelbacken mithalf." So funktioniere Solidarität, unabhängig von Herkunft und Geschichte stünden alle zusammen und sorgen für andere, beste Zeichen für eine gute Zukunft hier vor Ort, waren die Sozialdemokrat:innen sich einig.


Am Samstag 26. März von 10 bis 14 Uhr wird es unter dem Motto „WAFFELN statt WAFFEN“ eine Waffelback-Aktion der SPD-Usingen veranstaltet. Mit schmackhaften Waffeln und Kaffee, Kakao für die Kinder, wollen wir uns solidarisch mit der Ukraine und den inzwischen hierher Geflüchteten zeigen. Es ist einfach eine Katasrophe, das mitten in Europa wieder ein verbrecherischer Krieg, mit Menschenrechtsverletzungen und Angriffen auf die Zivilbevölkerung durch die russische Armee, ihrer tschetschenischen und syrischen Söldner, gezielt geführt wird.

Unterkategorien

Zusätzliche Informationen